easy-limited.ch
Skip to content Mail

Kostenloses und ausführliches
Infomaterial gesucht? Greifen Sie zu!

Handelsregisterauszug

Seitenanfang Drucken Seite drucken

Ein englischer Handelsregisterauszug fasst ebenso wie ein Schweizer Registerauszug verschiedene Eck- oder Stammdaten einer Firma zusammen, die beim Handelsregister eingetragen sind. Er benennt unter anderem die aktuelle Anschrift einer Limited Company und auch den oder die Geschäftsführer sowie den Secretary. 

In erster Linie dient der englische Handelsregisterauszug in der Schweiz dazu die Vertretungsberechtigung des oder der Geschäftsführers nachzuweisen. Ein Handelregisterauszug muss für Behörden und auch Banken in beglaubigter Form vorliegen, da er ansonsten in der Regel nicht akzeptiert wird.

Es gibt zwei verschiedene Ausführungen von englischen Handelsregisterauszügen, welche beide in der Schweiz derzeit für behördliche Zwecke gebräuchlich sind:

A. Letter of Good Standing mit Apostille

Der Handelsregisterauszug, der vom englischen Handelsregister selbst angefertigt wird, nennt sich Certificate oder Letter of Good Standing. Dieser wird direkt von einem Mitarbeiter des englischen Handelsregister beglaubigt und stellt somit eine Urkunde dar. Allerdings eine Englische, welche in der Schweiz oder generell außerhalb von England entsprechend des so genannten Haager Abkommens erst dann Gültigkeit erlangt, wenn diese mit einer Überbeglaubigung versehen ist – mit einer so genannten Apostille.

B. Handelsregisterauszug mit Notarsbescheinigung (Current Appointments Report)

Auch englische Notare können einen Registerauszug beglaubigen. Dazu nimmt der Notar online Einsicht in das Handelsregister und lädt sich die entsprechenden Dokumente auf seinen Computer. Er bescheinigt dann im zweiten Schritt, dass die Angaben auf diesen Dokumenten den Angaben im Handelsregister entsprechen. Diese Form von Handelsregisterauszug nennt sich Current Appointments Report. Sie unterscheidet sich inhaltlich und von der Form her in einigen Details vom Letter of Good Standing, wird aber völlig analog verwendet. Auch bei einer notariellen Beglaubigung bedarf es für die Schweiz einer Apostille.